Behandlung von Zehennagelpilz mit Volksheilmitteln: Empfehlungen.

In der modernen Medizin werden viele Krankheitsgruppen unterschieden, darunter Mykosen. Im Wesentlichen sind solche menschlichen Krankheiten mit jeder Infektion Ihres Körpers mit pathogenen Pilzen verbunden. Diese Mikroorganismen können sowohl innere Organe wie die Haut oder Nägel infizieren. In dem heutigen Material wird unsere Ressource das Phänomen der Onychomykose, eine Pilzinfektion der Zehennägel, und Möglichkeiten, sie loszuwerden, detailliert betrachten. Eine detaillierte Beschreibung der Krankheit selbst und der Prinzipien ihrer Behandlung mit Volksheilmitteln finden Sie unten.

Lernen Sie, Zehennagelpilz zu erkennen

Onychomykose des Fußes ist der wissenschaftliche Name für eine Pathologie, die mit der Niederlage pathogener Pilze der Nägel und der Haut der Beine verbunden ist. Heute sind Krankheiten dieser Formation viel seltener, da das Niveau der Hygiene und der medizinischen Versorgung extrem hoch ist.

Trotzdem ist ein vollständiger Ausschluss von Fällen einer Onychomykose-Infektion des Fußes nicht möglich. Aus diesem Grund ist es für jeden wichtig, die Symptome von Zehennagelpilzinfektionen zu kennen.

Bevor Sie auf bestimmte Anzeichen einer Pathologie achten, müssen Sie Ihre potenziellen Krankheitserreger berücksichtigen. Laut amtlicher Statistik verursachen folgende Pilzgruppen eine Onychomykose des Fußes:

  • anthropophil - ausschließlich zwischen Menschen übertragen;
  • zooanthropophil: infiziert sowohl Menschen als auch Tiere;
  • Candida, bei denen es sich um bedingt pathogene Mikroorganismen handelt, die in der Lage sind, jedes Lebewesen in Gegenwart einiger ungünstiger Faktoren zu infizieren.

Unabhängig vom Erreger des Nagelpilzes ist die Art der Manifestation der Pathologie immer identisch.

Typische Anzeichen einer Infektion sind wie folgt:

Nagelschaden mit einer Pilzinfektion
  • das Auftreten von gelben, schwarzen, braunen oder grünen Defekten in der Struktur des Nagelgewebes (Flecken, Streifen, Risse);
  • allmähliche Verdickung der betroffenen Nägel;
  • Verhornung und Peeling in der Nähe der liegenden Haut;
  • Juckreiz, Brennen oder andere Beschwerden im betroffenen Gewebebereich.

Bei schweren Infektionen und der Prävalenz der Pilzmikroflora kann die Krankheit durch die Entwicklung von eitrigen Entzündungen unter den Nägeln oder an den Seiten sowie durch die Ausbreitung der Infektion auf die Haut der Füße ergänzt werden. Bei einer solchen Kombination von Umständen werden normalerweise eine Delamination des betroffenen Gewebes und Schmerzen in den Beinen beobachtet. Es ist besser, einen fortgeschrittenen Pilz nicht selbst zu behandeln und einen Dermatologen aufzusuchen, um den optimalen Therapieverlauf zu organisieren.

Es ist nicht schwer, die Erst- oder Neuinfektion der Füße mit Pilzen zu verhindern. Dazu reicht es aus, keine persönlichen Gegenstände anderer Personen zu verwenden, die Immunität auf einem konstant hohen Niveau zu halten, die Regeln der persönlichen Hygiene immer einzuhalten und den Kontakt mit möglichen Trägern von Pilzen (streunende Hunde, Katzen, Boden). Durch Befolgen einfacher Regeln und Überwachung des Zustands seiner Nägel kann jeder die Entwicklung von Pilzinfektionen und die daraus resultierenden Folgen verhindern.

Die besten Hausmittel gegen die Krankheit.

Im Frühstadium oder bei allgemeiner Frivolität des Nagelpilzes an den Beinen darf die traditionelle Medizin als Grundlage für die Therapie verwendet werden. Bevor Sie Volksheilmittel anwenden, ist es jedoch wichtig, sich mit den grundlegenden Verfahren zur Behandlung der Onychomykose des Fußes vertraut zu machen. Diese schließen ein:

Therapeutische Fußbäder gegen Pilze
  1. Nehmen Sie vor jeder Fußbehandlung warme Fußbäder. Neben dem Dämpfen, Desinfizieren und Waschen des betroffenen Gewebes sollten auch Nagelverdickungen und schlaffe Haut regelmäßig mit Hilfe von Nagelfeilen und Pinzetten entfernt werden. Für diese Verfahren ist es besser, Einweginstrumente zu verwenden, da die wichtigsten eine anschließende Desinfektion erfordern. Die optimale Dauer der Wasserbehandlungen beträgt 20 Minuten. Die Anzahl der Wiederholungen sollte nicht geringer sein als die Anzahl der organisierten Maßnahmen zur Bekämpfung des Pilzes. Das Hinzufügen von ein paar Esslöffeln normaler Soda zu Bädern beschleunigt die Behandlung von Fuß-Onychomykose, die jede Art von Pilzmikroflora abtötet.
  2. Verwenden Sie nur steriles und bequemes Schuhwerk: Socken, Strümpfe, Schuhe usw. Während der Therapiezeit ist es äußerst wichtig, übermäßiges Schwitzen der Beine zu vermeiden und sie zu reiben, da solche Faktoren die Bekämpfung von Pilzen erschweren.
  3. Einhaltung der Sicherheitsvorschriften, um das Risiko einer Ansteckung anderer Personen zu minimieren. Es ist zumindest wichtig, die Verwendung persönlicher Gegenstände des Patienten durch andere Personen auszuschließen und alle Haushaltsmitglieder vor dem Krankheitsverlauf zu warnen. Andernfalls beginnt eine echte Pilzepidemie.

Was die spezifischen Hausmittel im Hinblick auf die Bekämpfung des Pilzes betrifft, sind die wirksamsten:

  • Essig, der in betroffenen Geweben eine saure Umgebung schafft und pathogene Mikroorganismen auf natürliche Weise abtötet. Zur Behandlung von Nagelpilz wird Essigessenz 70% oder 6 oder 9% Tafelessig verwendet. Sie können die Flüssigkeit auf verschiedene Weise verwenden. Am häufigsten wird Essig mit Hautsalbe im Verhältnis 1 zu 1 gemischt und auf die betroffenen Gewebe aufgetragen, nach 10 Stunden nach der Anwendung sollte die Substanz mit Seife abgewaschen werden. Beliebt ist auch die Zugabe von 200 Milliliter Essig zu 3-5 Liter Fußbädern, bei denen die betroffenen Füße maximal 15 Minuten eingeweicht werden. Um das Risiko von Verbrennungen durch Essig zu beseitigen, ist es ratsam, die darauf basierenden Mittel nicht mehr als 3-4 Mal pro Woche zu verwenden, bis der Pilz vollständig beseitigt ist.
  • Zwiebeln und Knoblauch gegen Zehennagelpilz
  • Zwiebel- und Knoblauchsaft tötet aufgrund der einzigartigen bakteriziden Eigenschaften alle Arten von Pilzen ab. Bei der Anwendung dieser traditionellen Medizin ist es nicht notwendig, etwas zu erfinden. Ausreichende tägliche Anwendung von Gemüsesaft auf die betroffenen Nägel und Haut. Die optimale Anzahl der Anwendungen beträgt 2 mal täglich (morgens und nachmittags). Es ist nicht erforderlich, die Stellen, an denen das Produkt aufgetragen wird, zu waschen oder zu bearbeiten. Der Verlauf der Zwiebel- und Knoblauchtherapie dauert, bis der Pilz vollständig beseitigt ist.
  • Wasserstoffperoxid, das zur Bekämpfung ziemlich schwerwiegender Formen von Nagelpilzinfektionen verwendet wird. Am besten verwenden Sie es mit einem speziellen Wattebausch auf das betroffene Gewebe. Für das Verfahren ist es notwendig, 1 Teil gelöschtes Soda mit 8 Teilen Wasser und 1 Teil 3% Wasserstoffperoxid zu mischen und dann die resultierende Substanz auf Wattestäbchen oder Gaze aufzutragen und eine Art Kompresse auf die betroffenen Stellen aufzutragen . von den Füßen. Es reicht aus, den Verband 4-5 Mal pro Woche 8-10 Stunden lang zu halten. Der Therapieverlauf dauert nicht länger als 1 Monat, da die negative Wirkung von Kompressen auf gesundes Gewebe möglich ist.

Alle genannten Mittel sind sehr effektiv bei der Bekämpfung von Nagelpilz.

Es ist unerwünscht, ihre Aufnahme zu kombinieren, da sonst keine Besonderheiten bei der Anwendung der traditionellen Medizin bei der Behandlung von Onychomykose des Fußes bestehen. Fehlt nach 2-4 Wochen Eigentherapie die richtige Wirkung, ist es besser, die weitere Entwicklung des Pilzes nicht zu riskieren und einen professionellen Dermatologen aufzusuchen. Ein Spezialist hilft Ihnen garantiert, unangenehme Fußpathologien schnell loszuwerden.

Erschwingliche und sichere antimykotische Medikamente

Für den Fall, dass die richtige Wirkung der traditionellen Medizin nicht beobachtet wird, können Sie versuchen, den Pilz an den Beinen mit Hilfe von Spezialprodukten aus der Apotheke loszuwerden. Diese Gruppe von Medikamenten wird als Antimykotika bezeichnet und kommt in verschiedenen pharmakologischen Variationen vor. Sicher, erschwinglich und wirksam für die Selbstmedikation sind:

  • Salben und Gele;
  • Tropfen;
  • Speziallacke für Nägel.

Es ist unerwünscht, Tabletten und andere Formen von Antimykotika zur oralen Verabreichung ohne Rezept zu verwenden. Solche Mittel beeinträchtigen die Arbeit vieler Körpersysteme und können bei falscher Einnahme zu äußerst unangenehmen Folgen führen.

Einige Antimykotika können ohne Rezept eingenommen werden, jedoch unter vollständiger Einhaltung der Anweisungen. Als Faustregel gilt, dass Tropfen, Salben und Cremes 2-3 mal täglich erforderlich sind und Sie die Zehennagelpilzinfektion in 1-3 Monaten vollständig loswerden können.

Spezielle Nagellacke haben keine eigenen Führer und sind dennoch sehr effektiv bei der Bekämpfung von Pilzen. Diese Lacke sind völlig farblos und wirken deutlich schwächer als Salben, Tropfen oder Cremes. Trotzdem wird bei längerem Gebrauch - 8-12 Monate - die Wirkung von Lacken beobachtet und darüber hinaus signifikant. Der vollständige Sieg eines leichtfertigen Pilzes ist durchaus möglich.

Notiz! Es ist unerwünscht, Antimykotika aus einer Apotheke mit Methoden der traditionellen Medizin zu kombinieren. Ein solches Tandem kann das gesunde Gewebe der Füße schädigen. Vergessen Sie nicht, die Behandlung sollte in Maßen erfolgen.

Kräutertherapie

Die Verwendung von Heilkräutern ist eine der wenigen Maßnahmen, die den Verlauf starker Medikamente bei der Behandlung von Onychomykose an den Füßen perfekt ergänzen können. Durch die milde Wirkung von Arzneimitteln aus dem Pflanzenreich können sie die Immunität lokaler Gewebe gegen pathogene Pilze stimulieren und so den Therapieverlauf beschleunigen. Außerdem sind einige Kräuter bakterizid.

Antimykotika aus Heilpflanzen werden auf Basis von reinem Alkohol oder Wodka hergestellt. Die folgenden Kombinationen sind am effektivsten:

Golden Moustache Behandlung für Zehennagelpilz Fun
  • goldener Schnurrbart + Wodka (50 Blätter einer Pflanze pro halben Liter Alkohol);
  • Flieder + reiner Alkohol (10 Gramm Gemüseblumen pro 100 Gramm Alkohol);
  • Ringelblume + Wodka (50 Gramm Pflanze pro 200 Milliliter Wodka).

Produkte aus den vorgestellten Komponenten benötigen eine Färbung von 1-2 Wochen, danach sind sie vollständig gebrauchsfertig. Sie werden in reiner Form durch direktes Auftragen auf die betroffenen Stellen der Beine angewendet. Wenn Sie den Pilz nur mit Kräutern bekämpfen möchten, sollten Sie die Mittel zwei Monate lang mindestens dreimal täglich verwenden, bei der Verwendung von Pflanzen als Ergänzung zur Haupttherapie - einmal täglich den ganzen Monat.

Eine gute Stimulation der Immunität für die Zeit, um Onychomykose loszuwerden, ist eine Abkochung von:

  • Brombeerblatt;
  • Eichenrinde;
  • Pferdeschwanz;
  • Ringelblumenblüten;
  • Eisenkraut.

100-200 Gramm einer Pflanzenmischung sollten mit 1 Liter kochendem Wasser gegossen werden, die Substanz sollte etwa 10 Minuten lang in Flammen gekocht werden und das resultierende Arzneimittel sollte gefiltert werden. Um den Körper zur Bekämpfung von Pilzen anzuregen, wird die Brühe 3-4 mal täglich, einen Esslöffel (vorzugsweise nach den Mahlzeiten) innerlich verwendet.

Andere Methoden der traditionellen Medizin

Am Ende des heutigen Artikels betrachten wir drei effektivste Möglichkeiten zur Bekämpfung von Pilzen aus der traditionellen Medizin. Unter den unmarkierten und verfügbaren Antimykotika heben wir hervor:

  • Kombucha ist ein Produkt, das in seiner reinen Form verwendet wird. Um den gewünschten Effekt zu erzielen, ist es notwendig, 1-2 Monate lang täglich eine in Kombucha getauchte Mullkompresse auf die Beine aufzutragen. Es ist nicht schwer, den Pilz selbst zuzubereiten, aber es dauert lange; Es reicht aus, einen Monat lang auf ein paar Liter Tee mit viel Zucker (1-2 Gläser) zu bestehen.
  • Birkenteer ist ein Produkt, das Sie für wenig Geld in jeder Apotheke kaufen können. Es ist auch sehr einfach anzuwenden. Durch direktes Auftragen auf frisch gewaschene Nägel und gedämpft. Die Wirkung kann erzielt werden, wenn das Verfahren 1-2 Monate lang einmal täglich wiederholt wird. Waschen Sie den Teer selbst nicht ab, vorzugsweise 2-3 Stunden. In der Regel tötet das Mittel den Pilz vollständig ab und beseitigt die Entwicklung von Komplikationen.
  • Fußbädern werden häufig Propolis oder ätherische Öle zugesetzt. Bei Propolis reichen 50 Milliliter einer 20%igen Alkohollösung in einem Bad, bei ätherischen Ölen 20-30 Tropfen. Durch die regelmäßige Anwendung solcher Fußbäder können Nagelschäden nicht nur beseitigt, sondern auch deren Entwicklung verhindert werden.

Wie Sie sehen können, ist es einfach, Zehennagelpilz loszuwerden. Die Hauptsache in diesem Geschäft ist eine systematische und kompetente Vorgehensweise. Wir hoffen, dass die bereitgestellten Informationen allen Lesern bei der Behandlung einer solchen unangenehmen Krankheit helfen. Ich wünsche Ihnen Gesundheit und Erfolg in der Krankheitstherapie!